Prototypen-Deployment im Gastronomieraum des Degginger

Stellt euch vor, ihr geht essen und ein „intelligenter“ Tisch zeigt euch die Speisekarte und informiert euch über die Herkunft der Produkte. Oder lässt euch die Wartezeit aufs Essen mit einem kleinen Spiel überbrücken. Schon bald wird ein VIGITIA-Prototyp im Veranstaltungs- und Gastronomieraum diese und andere Ideen in die Realität umsetzen.


Smartphone, Smart Home etc. – „intelligente” Gegenstände sind häufig bereits Teil unseres Alltags. Wie Computer uns in Zukunft im Alltag unterstützen können und sich dabei reibungslos in diesen integrieren, untersucht derzeit das Forschungsprojekt VIGITIA: Das Verbundprojekt – eine Kollaboration der Universität Regensburg, der Bauhaus-Universität Weimar und der EXTEND3D GmbH (München), gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) – entwickelt ein System, das unter anderem digitale Werkzeuge auf einen Tisch projizieren oder Gegenstände auf diesem erkennen kann. Das Beste: ein spezieller Tisch ist dafür gar nicht notwendig. Es kann also der ganz normale Schreib- oder Esstisch verwendet werden, der dann mittels projected augmented reality ergänzt wird.

Haben wir euer Interesse geweckt? Kommt vorbei, probiert aus und gestaltet Forschung aktiv mit. Daraus können auch wir Schlüsse über Interaktionstechniken ziehen, die wichtig für den weiteren Entwicklungsprozess sind.

+++ Aufgrund von COVID-19 ist der Gastronomiebereich des DEGGINGER aktuell geschlossen und noch nicht genau absehbar, wann unser Deployment stattfinden kann. Sobald wir mehr wissen, gibt es hier alle Infos +++


DEGGINGER
Wahlenstraße 17
in der Regensburger Altstadt
Google Maps



Ansprechpartner für Medien:

Sarah Thanner
Junior Research Group “Physical-Digital Affordances”
Lehrstuhl für Medieninformatik
Universität Regensburg
sarah1.thanner@ur.de

Dr. Raphael Wimmer
Junior Research Group “Physical-Digital Affordances”
Lehrstuhl für Medieninformatik
Universität Regensburg
raphael.wimmer@ur.de